Wetterwechsel Klimawandel Weblog

Kühles Mitteleuropa, warmes Nordmeer

with one comment

Die seit Tagen andauernde kühle Wetterlage für Mitteleuropa ist sehr beständig. Das kräftige Hoch über dem östlichen Nordskandinavien mit einem Keil bis in den Nordatlantik blockiert atlantische Tiefdruckgebiete und lenkt sie nach Norden ab. Auf der Südostseite dieses Hochs wird sehr kühle Luft nach Südwesten transportiert und sorgt für recht niedrige Temperaturen, vor allem nachts. Gleichzeitig wird die atlantische Warmluft weit nach Norden abgedrängt, so dass es von Nordnorwegen bis Spitzbergen zu übernormalen Temperaturwerten kommt. Das eine steht also im Zusammenhang mit dem anderen. Irgendwelche Klimarückschlüsse (warmes Spitzbergen) sind daher Unsinn.

Quelle: http://wekuw.met.fu-berlin.de/~SatellitenDaten/

Im Januar wäre diese Situation noch deutlich extremer: bei bis -20°C in Mitteleuropa hätte Nordnorwegen bis zu 10 Plusgrade (z.B. 1986). Auch hier ist es also wichtig, das großräumige Strömungsmuster zu beachten, wenn man über lokale Situationen spricht.
Ebenfalls hat diese Wetterlage zur Folge, dass es im Mittelmeerraum zunehmend unbeständig wird.
Es ist durchaus möglich, dass sich das Grundmuster dieser Wetterlage auch in den nächsten 5 bis 10 Tagen nicht ändern wird.

Wolfram von Juterczenka

Gastbeiträge geben nur die persönlichen Ansichten der Autoren wieder und stehen nicht unbedingt für die Positionen des Herausgebers des Wetterwechsel Klimawandel Weblogs!

 

Advertisements

Written by jenschristianheuer

18 September, 2008 um 23:46 pm

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ein sehr schöner Beitrag, der die aktuelle Wetterlage sehr prägnant beschreibt !

    Meines Erachtens handelt es sich um eine “verunglückte” Altweibersommer – Konstellation, nur das das Hoch eben etwas weiter im Norden liegt.

    Könnte das nicht wiederum mit der relativ weit nördlich verschobenen Polarfront zusammenhängen? Und besteht da nicht wiederum eine Verbindung zu der auch in diesem Jahr wieder sehr beeindruckenden Eisschmelze in der Arktis (Erwärmung durch Eis-Albedo-Rückkopplung und “Rückzug” der polaren Kaltluft)?

    Gruß
    Jens Christian Heuer
    http://weltenwetter.wordpress.com

    jenschristianheuer

    20 September, 2008 at 22:01 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: